• Neue Klänge für die Königin
    Der Impro-Abend

    Neue Klänge für die Königin

Hansi Enzensperger © Foto: Spiegelhof Fotografie

DI · 28. JUNI

20 Uhr
· St. Sebald


Neue Klänge für die Königin

Der Impro-Abend

Orgel: Martin Sturm
Hammond-Orgel: Hansi Enzensperger
Moderation: Annekatrin Hentschel

Wenn die Orgel die Königin der Instrumente ist, dann braucht es ‚Kings‘ an den Tasten. Der Organist Martin Sturm und der Hammond-Spieler Hansi Enzensperger sind genau die Richtigen für diesen offenen Abend. Offen? Ja, denn hier gibt es Musik, die spontan auf Zuruf entsteht, ganz aus dem Moment heraus, wortwörtlich einmalig und einzigartig. Das ist die Kunst der Improvisation. Die beiden Impro-Virtuosen stacheln sich an, fordern heraus, gehen in den Dialog… Kurzum: Das wird ein herrlicher Abend voller neuer Klänge!

Aufzeichnung durch den Bayerischen Rundfunk – BR Franken

Tickets: 25 €


Zu den Künstlern

Hansi Enzensperger

Hansi Enzensperger beginnt als Jugendlicher regelmäßig Sessions und Konzerte zu spielen. Dabei wird dem gelernten Automechaniker klar: sein Weg ist die Musik. Mit seiner ekstatischen, intuitiven Spielweise und den warm-schrillen Sounds, die er aus seiner Hammond-B3-Orgel und einem Arsenal an weiteren Vintage-Instrumenten kitzelt, begeistert er schnell die Münchner Blues-Szene. Dort voll angekommen, entscheidet er sich, einen weiteren Schritt zu gehen: Er studiert Jazz an der Münchner Musikhochschule. Unter der Leitung von Tizian Jost und Prof. Leonid Chizhik kommt er nun mit ganz anderen musikalischen Zutaten in Berührung: Von nun an prägen Jazzharmonien, komplexe Arrangements und freies Solospiel seinen Stil. Im Laufe des Studiums beginnt er zu komponieren und zu arrangieren. Dutzende Stücke entstehen an seiner Orgel und prägen von Anfang an den Sound seiner Band Organ Explosion. Trickreich, wild, schmutzig und immer mit einer gehörigen Portion „Style“, das ist die Handschrift Enzenspergers – „fresh“ und mit jeder Note unverkennbar.


Martin Sturm

Martin Sturm, geb. 1992 im bayerischen Velburg, seit 2019 Professor für Orgel und Improvisation an der Hochschule für Musik „Franz Liszt“ Weimar.

Gewinner zahlreicher internationaler Wettbewerbe: u. a. 1. Preis und Sonderpreis für die beste Leistung an historischen Orgeln des Interpretationswettbewerbes der Internationalen Orgelwoche Nürnberg 2018, 1. Preis des Internationalen Improvisationswettbewerbes Schwäbisch Gmünd 2017, 1. Preis des Improvisationswettbewerbes des International Organ Festivals St Albans 2013. 2018 „Kulturpreis Bayern" der Bayernwerk AG unter der Schirmherrschaft des bayerischen Ministeriums für Wissenschaft und Kunst, 2017 Förderpreis der Keck-Köppe-Stiftung des Universitätsbundes Würzburg für „außergewöhnliche künstlerische Leistungen". Internationale Konzerttätigkeit als Interpret und Improvisator.

Von 2013-19 Lehrtätigkeiten an den Hochschulen in Würzburg und Leipzig sowie zahlreiche Kurse und Vorträge. Intensives Schaffen als Komponist, u. a. Kompositionsaufträge durch den Monteverdichor Würzburg und die John-Cage-Orgel-Stiftung Halberstadt. Mitherausgeber der Fachzeitschrift „organ - Journal für die Orgel" des Schott Verlages. Ebenso als Sachverständiger bei Orgelneubauten und -restaurierungen tätig.

Studium der Kirchenmusik (A-Examen) sowie Konzertfach Orgel an der HfM Würzburg bei Prof. Christoph Bossert. 2017-2019 Meisterklassenexamen an der HMT Leipzig bei Prof. Martin Schmeding und Prof. Thomas Lennartz als Stipendiat der Studienstiftung des Deutschen Volkes.



Forum

Zu etlichen Konzerten bieten wir künftig spannende Vorträge, Workshops oder Kurse an. Was genau es im Forum gibt, veröffentlichen wir im März 2022. Melden Sie sich jetzt für den Newsletter an, um nichts zu verpassen.

Unsere Empfehlungen für Sie