Liubov Nosova

Preisträgerin des Orgelwettbewerbs 2018 (3. Preis)

Geb. 1993 in Russland

Liubov Nosova

Liubov Nosova studierte zunächst am Staatlichen Konservatorium St. Petersburg in den Fächern Klavier, Orgel, Cembalo und Chorleitung. Nach einem Semester am Konservatorium von Cosenza wechselte sie 2016 nach Basel und setzte ihre Studien dort bei Martin Sander (Orgel), Gerhard Luchterhandt (Improvisation) und Jörg-Andreas Bötticher (Cembalo) fort. Liubov Nosova erhielt bereits bei zahlreichen Wettbewerben Auszeichnungen, so den 1. Preis beim Orgelwettbewerb „Elvira di Renna“ in Salerno 2016, den 3. Preis beim Internationalen Orgelwettbewerb in Bialystok 2017 und den 2. Preis beim Internationalen Martini Orgelwettbewerb auf den Schnitger-Orgeln in Groningen. Regelmäßig gibt sie Konzerte in Russland, Polen, Deutschland, Italien, Schweiz und Frankreich.

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.