Martin Sturm

1. Preisträger des Orgelwettbewerbs 2018

Geb. 1992 in der bayerischen Oberpfalz

Martin Sturm

Martin Sturm wird als Organist, Improvisator und Komponist von Fachpresse und Publikum gleichermaßen hochgeschätzt. Er ist Preisträger bedeutender Wettbewerbe: 2013 gewann er den Improvisationswettbewerb des International Organ Festival St. Albans, 2016 wurde ihm der Publikumspreis der International Organ Improvisation Competition Haarlem zugesprochen, im Jahr 2017 erspielte er sich beim Improvisationswettbewerb des Festivals Europäische Kirchenmusik Schwäbisch Gmünd den Ersten Preis. Der Universitätsbund Würzburg zeichnete ihn im November 2017 für seine „außergewöhnlichen künstlerischen Leistungen” mit dem Förderpreis der Keck-Köppe-Stiftung aus. Martin Sturm studierte Katholische Kirchenmusik (A-Examen) und Konzertfach Orgel an der Hochschule für Musik Würzburg bei Christoph Bossert. Seit 2017 setzt er seine Studien mit einer Meisterklasse an der Hochschule für Musik und Theater „Felix Mendelssohn Bartholdy“ in Leipzig bei Martin Schmeding und Thomas Lennartz fort. Meisterkurse absolvierte er unter anderem bei Theo Brandmüller, László Fassang, Matthias Schneider, Balázs Szabó sowie Wolfgang Seifen. Neben seiner Tätigkeit als Organist ist Martin Sturm auch als Dozent, Komponist sowie Chor- und Ensembleleiter umfassend tätig.

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.