• Spuren jüdischen Lebens in der Nürnberger Altstadt
    Spaziergang | Thementag

    Spuren jüdischen Lebens in der Nürnberger Altstadt

    Pfarrer Martin Brons erkundet Spuren des wechselvollen christlich-jüdischen Zusammenlebens in der Nürnberger Altstadt.

Inschrift Sebalder Pfarrhof © Foto: Kathi Meier, Spiegelhof Fotografie

DO · 30. JUNI

14 Uhr
· Treffpunkt Sebalder Pfarrhof


Spuren jüdischen Lebens in der Nürnberger Altstadt

Wo heute die Frauenkirche als ein Wahrzeichen der Stadt Nürnberg thront, stand bis Mitte des 14. Jahrhunderts eine Synagoge. Und bei der Restaurierung des Sebalder Pfarrhofes wurden in dessen Eingangshalle ein jüdischer Grabstein und ein Segensspruch entdeckte. Gleichzeitig ist die Sebalduskirche voll von antijüdischen Darstellungen. Das sind nur einige Beispiele der historischen Spuren eines wechselvollen christlich-jüdischen Zusammenlebens in der Nürnberger Altstadt.
Martin Brons wirft bei unserem Themenspaziergang einen persönlichen Blick auf diese Spuren.

Dr. Martin Brons, Pfarrer an St. Sebald und St. Egidien

Eintritt frei