Skip to main content
Anna-Victoria Baltrusch · Musikfest ION 2024 in Nürnberg
Orgel-Mittagskonzert

Anna-Victoria Baltrusch

Anna-Victoria Baltrusch

Orgel-Mittagskonzert

Große Romantik erwartet uns beim zweiten Mittagskonzert. Zum Jubilar Anton Bruckner gesellt sich der große Engländer Edward Elgar mit der Sonate G-Dur. Und Anna-Victoria Baltrusch stellt zwei heute eher unbekannte Komponisten der Spätromantik um 1900 vor: Salomon Jadassohn war lange in Leipzig tätig – u.a. als Hochschullehrer und Chorleiter. Auch Paul Claußnitzer wirkte lange in Sachsen und hat als Pädagoge und Komponist Spuren in der mitteldeutschen Musikgeschichte hinterlassen.

Tickets: 12 € Einzelkarte, 45 € Dauerkarte für alle fünf Mittagskonzerte


Digitale Konzertmappe

Über die Künstlerin

Anna-Victoria Baltrusch, 1989 in Berlin geboren, studierte an der Hochschule für Musik Freiburg im Breisgau Evangelische Kirchenmusik (Orgel bei Prof. Martin Schmeding, Prof. Zsigmond Szathmáry und Frédéric Champion) und Klavier (Prof. Gilead Mishory); im Oktober 2016 legte sie dort mit Auszeichnung ihr Konzertdiplom im Fach Orgel ab.

Seit dem Gewinn des Internationalen Orgelwettbewerb der Bach-Gesellschaft Wiesbaden im Jahr 2009 erhielt sie zahlreiche Preise bei internationalen Orgelwettbewerben, so unter anderem beim Deutschen Musikwettbewerb, dem Internationalen Musikwettbewerb der ARD, dem August-Gottfried-Ritter Orgelwettbewerb Magdeburg, der International Organ Competition St. Albans (GB) sowie dem Internationalen Bach-Liszt Orgelwettbewerb Erfurt-Weimar.

Anna-Victoria Baltrusch pflegt eine rege Konzerttätigkeit in Deutschland, der Schweiz und dem europäischen Ausland. Im Januar 2012 debütierte sie mit einem Orgel-Recital in der Berliner Philharmonie und arbeitete mit Klangkörpern wie dem Sinfonieorchester des Bayerischen Rundfunks, der Neuen Philharmonie Westfalen, dem Brandenburgischen Staatsorchester oder dem NDR-Rundfunkchor.

Von 2014 bis 2015 übernahm sie in Elternzeitvertretung die Bezirkskantorenstelle an der Ev. Christuskirche in Bad Krozingen. Von WS 2015/16 bis SoSe 2019 hatte sie einen Lehrauftrag für Künstlerisches Orgelspiel an der Hochschule für Musik und Theater Leipzig inne. Von 2016 bis 2021 war sie als Organistin an der Alten Tonhalle-Orgel des Neumünsters Zürich tätig und leitete seit von 2017 bis 2021 den freien Kammerchor TonArt Zürich.

Seit Wintersemester 2021/22 unterrichtet Anna-Victoria Baltrusch als Professorin für künstlerisches und liturgisches Orgelspiel an der Evangelischen Hochschule für Kirchenmusik Halle (Saale) und wurde im Januar 2022 zur Titularorganistin an der dortigen Konzerthalle Ulrichskirche ernannt.

Zum Wintersemester 2023/24 wurde sie zusätzlich zur Universitätsorganistin der MLU Halle berufen.

Haltestelle Musik: Die Orgelanlage von St. Lorenz
Eine der größten Orgeln der Welt wird erklärt


Unsere Empfehlungen für Sie

SA 29. JUNI · 19 Uhr
MI 3. JULI · 12:15 Uhr