Skip to main content
  • Mitsingen! Mendelssohn: Lobgesang · Musikfest ION 2024 in Nürnberg

    Mitsingen! Mendelssohn: Lobgesang

    Sind Sie Sopran, Alt, Tenor oder Bass?
beim Mitsingkonzert des Deutschen Evangelischen Kirchentags 2023

SO · 30. JUNI

14 Uhr Probe
· 17 Uhr Konzert
· Gustav-Adolf-Gedächtniskirche


Mitsingen! Mendelssohn: Lobgesang

Susanne Bernhard, Sopran
Laura Barthel, Mezzosopran
Martin Platz, Tenor
Mitglieder der Nürnberger Symphoniker
Leitung: Ingrid Kasper

„Alles, was Odem hat, lobe den Herrn!“ Kraftvoll und mächtig erschallt es in Mendelssohns Lobgesang – und wir folgen seinem Aufruf zum gemeinsamen Singen. Denn bei unserem großen Mitsingkonzert heißt es: Publikum = Sänger:innen. Erleben Sie das erhebende Gefühl des gemeinsamen, hundertfachen Gesangs. Die Dirigentin Ingrid Kasper wird uns alle zu Höchstleistungen anspornen. Getragen werden wir von Mitgliedern der Nürnberger Symphoniker.

14 -16 Uhr ist Probe und um 17 Uhr feiern wir zusammen ein Fest der Musik.

Tickets: 35 €

In Kooperation mit dem Carus-Verlag Stuttgart


Damit das große Nürnberger Mitsingkonzert zu einem unvergesslichen Erlebnis wird, haben wir Ihnen hier die wichtigsten Infos zusammengefasst.

TICKETS
Kartenkauf heißt: Mitsingen! Bei diesem Konzert gibt es keine Zuhörer:innen, sondern 100% Mitsänger:innen. Wer ein Ticket kauft, will auch singen.

PROBEN
Ihr musikalischer Weg zum Konzert

  • Es gibt eine gemeinsame Probe am 30. Juni, 14-16 Uhr in der Gustav-Adolf-Gedächtniskirche Nürnberg. Die Teilnahme an dieser Probe ist fester Bestandteil des Projekts und verpflichtend.
  • Die Dirigentin Ingrid Kasper bietet zwei Zusatzproben an:
    8. Mai, 14-18 Uhr (Ort in Nürnberg wird noch bekannt gegeben)
    8. Mai, 19 Uhr, Verständigungsprobe digital via Zoom (Link wird im Vorfeld verschickt)
    Diese beiden Zusatzproben sind freiwillig, wir empfehlen aber die Teilnahme an einem der beiden Termine.

NOTEN
gesungen wird aus der Notenausgabe des Carus-Verlags Stuttgart. Wir empfehlen den Klavierauszug für 14,95€. In folgenden Geschäften in Nürnberg liegt der Klavierauszug für Sie bereit:

  • Musik Klier, Wölckernstr. 23, 90459 Nürnberg, Tel. 0911/43990-14
  • Buchhandlung Jakob, Hefnersplatz 8, 90402 Nürnberg, Tel 0911/224718

Bei Carus ebenfalls erhältlich ist ein Klavierauszug XL (Großdruck, 19,95€).

LERNEN MIT DER CHOR-APP
Dank einer Kooperation mit dem Carus-Verlag Stuttgart können wir Ihnen einen besonderen Service anbieten. Auf Ihrem Ticket finden Sie einen Code. Mit dem können Sie das digitale Angebot des Verlags für den Lobgesang mit 50% Rabatt für nur 7,50 € erwerben. Die App muss nicht installiert werden, sondern funktioniert in jedem Browser. Das ist wirklich großartig, wenn man sich zu Hause auf das Konzert in Nürnberg vorbereiten möchte.

Für alle, die lieber eine klassische CD statt einer App verwenden, gibt es für jede Stimmlage eine Übe-CD (13,00€) carus-verlag.com/4007691/

Viel Vergnügen! Wir freuen uns auf ein unvergessliches gemeinsames Musikerlebnis.


Digitale Konzertmappe

Über die Künstler:innen

Ingrid Kasper

Ingrid Kasper wurde am 24. März 1974 in Fürth/Bayern geboren. Den ersten musikalischen Unterricht erhielt sie mit vier Jahren auf den Instrumenten Klavier und Blockflöte, dazu kamen Violine, Orgel, Querflöte und Gitarre. Von 1987 bis 1998 war sie Organistin in der Kilianskirche in Markt Erlbach und gründete die Konzertreihe „30 Minuten Kirchenmusik“. Nach den Prüfungen für nebenamtliche Organisten und Kirchenmusiker studierte sie Evangelische Kirchenmusik sowie Chordirigieren an der Hochschule für Musik und Theater München. Ihr Abschluss-Diplom erhielt sie mit Auszeichnung und Aufnahme in die Meisterklasse. Sie gründete einen Kammerchor, war Assistentin in der Leitung des Münchener Bach-Chores sowie Dirigentin des Kauferinger Motettenchores und zugehörigen Kammerorchesters. Von 1999 bis 2002 übernahm sie die Künstlerische Leitung des Kammerchores Nürnberg. Ab 2000 war sie Dekanatskantorin an der St. Stephanskirche in Bamberg mit Leitung der Kantorei St. Stephan, Oratorienkonzerten mit den Bamberger Symphonikern und Gründung des Kinderchores und Gospelchores St. Stephan.

Zusätzlich übernahm sie zahlreiche weitere Aufgaben wie die Leitung der Münchener Symphoniker bei einem Meisterklassenpodium sowie des „musica-viva-chores bamberg“, die Gründung eines liturgischen Chores und des Orgelbau-Fördervereines St. Stephan sowie das Fördern des frühkindlichen Singens. Zudem hat sie einen Lehrauftrag im Fach Orgel an der Otto-Friedrich-Universität in Bamberg. Seit Oktober ist sie Landeskirchenmusikdirektorin der Evangelischen Kirche in Mitteldeutschland (EKM)


Susanne Bernhard

...Biografie folgt


Laura Barthel

Die deutsche Sopranistin Laura Barthel studierte an der Universität Mozarteum Salzburg bei Ildikó Raimondi und Juliane Banse und schloss ihr Masterstudium im Oktober 2022 mit Bestnote ab. Neben dem klassischen Gesang verfolgt sie seit jeher ihre Leidenschaft zum Musicalfach und wird hierbei von Marlene Klassen betreut.
Seit ihrem dritten Lebensjahr wird sie regelmäßig in klassischem Ballett, Modern Dance, Jazz und Tap Dance ausgebildet und besuchte Workshops in Bamberg, München und Hamburg.

In der Spielzeit 2022/23 war sie am Staatstheater Augsburg in der europäischen Erstaufführung der Oper Angel's bone von Du Yun zu hören und am Kindertheater Chapeau Claque in Bamberg als Alice in Alice im Wunderland zu sehen.
Ehemalige Engagements führten die wandlungsfähige Sopranistin an das Stadttheater Fürth und das Salzburger Landestheater, wo sie in den Sparten Oper und Schauspiel arbeitete.
Im Konzert ist sie sowohl als Solistin als auch im Münchener Vokalensemble Lauschwerk regelmäßig zu erleben.
Seit dem Wintersemester 2022/23 ist sie außerdem Dozentin für Vocal Coaching an der Otto-Friedrich-Universität Bamberg.
Sie besuchte Meisterkurse bei Sarah Maria Sun, Donatienne Michel-Dansac und Vesselina Kasarova und war Stipendiatin der John Cage Organ Foundation Halberstadt, des Künstlerhauses Boswil und der Bamberger Mozartgesellschaft. Sowohl 2017 als auch 2019 erhielt sie das Leistungsstipendium der Universität Mozarteum Salzburg.


Martin Platz

...Biografie folgt



Unsere Empfehlungen für Sie